StadtLabor # ALSEN

Schrankwand auf Alsen

In Fortsetzung unseres Stadtlabors veranstaltete der K9- Kulturbahnhof Viktoria das Zoom-Stadtlabor zum Thema „Alsen für alle“. Ziel war es hier, mit Akteuren aus der Stadtpolitik und der Stadtverwaltung Itzehoes, aus dem Verein Planet Alsen und Studierenden wie auch Dozenten der HafenCity Universität Hamburg über die Zukunft der Industriebrache Alsen zu diskutieren. Nach einer kurzen fachlichen Einführung in das Thema der Industriebrachen stellten Studierende der Stadtplanung an der HafenCity Universität Hamburg ihr Nutzungskonzept für das Alsen Gelände vor. Nach Rückfragen aus dem Plenum erfolgte eine fachliche Einordnung der studentischen Vorschläge in die aktuelle Situation der Stadtentwicklung Itzehoes. Aufbauend hierauf wurde Einzelaspekte aber auch Leitlinien für die Zukunft Alsens im Plenum diskutiert. Abschlussstatement der Initiatorin des Zoom-Stadtlabors richtete sich an die Stadt Itzehoe, mit der Anregung, das Alsen Gelände als industriegeschichtliches Kulturerbe anzuerkennen und im Zukunftsbild der Stadt entsprechend zu verankern. Das Team vom Kulturbahnhof Viktoria bedankt sich bei allen Teilnehmenden herzlich für die anregende Diskussion.

Die thematische Aufbereitung für eine Dokumentation der Zoom-StadtLabore wird fortgeschrieben und in Kürze zum Download bereitgestellt.

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Druckversion Druckversion | Sitemap
© K9 Koordination für regionale Kultur e.V.