Tage der Industriekultur am Wasser in der Metropolregion Hamburg (MRH) : 28. + 29. September 2019

Das Organisationsbüro von K9 im KulturBahnhof Viktoria koordiniert auch 2019 wieder die Teilnahme vom Kreis Steinburg an der Ausstellungsbiennale Tage der Industriekultur am Wasser in der Metropolregion Hamburg. Mit der erneuten Teilnahme des ehemaligen Zementwerks Alsen und des Kreismuseums Prinzeßhof in Itzehoe sowie der sogenannten Möllerbrücke in Eversdorf, Gemeinde Kaaks, freuen wir uns wieder auf zahlreiche Besucher regional und überregional. Die Brücke in Kaaks übrigens gehört zu den letzten erhaltenen Fischbauchbrücken in Deutschland. Diese wird von der Gemeinde Kaaks verantwortungsvoll gepflegt und ist ein kulturell wertvolles Kleinod im Ort. Weitere Information zur Ausstellungsbiennale in Kürze auf dieser Seite.

Die Einbettung in diese umfangreiche Ausstellung ergibt für alle Beteiligten eine öffentliche Wahrnehmung weit über die eigene Region hinaus. Geschichte hautnah erleben und dabei Neues entdecken – die „Tage der Industriekultur am Wasser“ machen es möglich. Zum 5. Mal veranstaltet die Metropolregion Hamburg die Biennale und lädt dazu ein, historische Industrieanlagen und Museen zu besichtigen, die nur an diesem Wochenende für Besucher geöffnet werden oder dem Publikum besondere Programme anbieten.

Im Zentrum stehen Industriedenkmale, die an das Wasser durch ihre Produktion gebunden sind,  über das Wasser ihre Waren verschifft haben oder das Wasser selbst zu bändigen hatten wie die Schleusen, Brücken oder  Schöpfwerke. Mit 123 Ausstellern ergibt sich ein breites Spektrum an Sehenswertem, und zwei Tage reichen nur, um sich schwerpunktmäßig umzuschauen.

Viele Besucher erobern sich per Fahrrad die Ausstellungsstätten einer einzigen Region, wie z.B. hier in Steinburg erleben sie dabei die historischen Ewer Johanna, Catarina oder Gloria, allesamt kleine, kräftige Transportschiffe für die teils engen, schmalen Wasserwege der Marschenlande, zu sehen in Glückstadt. Auf dem Weg nach Itzehoe passieren sie dann die Schleuse Kasenort und die Windschöpfmühle Honigfleth in der Gemeinde Landrecht, und ganz nebenbei die tiefste Landstelle Deutschlands in der Wilstermarsch mit 3,54 m unter Normalnull.

Ausstellung: "Schöne Vergänglichkeit" mit Werken von Manfred Wimmershoff

In Itzehoe angekommen bietet sich ein gänzlich anderer Ort, die ehemalige Zementfabrik Alsen, ein früher harter und schmutziger Arbeitsplatz, der aber immer noch viele der Ehemaligen anzieht,  die Stätte ihres lebenslangen Schaffens und Wirkens aufzusuchen, so lange es sie noch gibt. Denn der Streit zwischen der Stadt und dem Verein Planet Alsen um die Zukunft des letzten Zeugnisses dieser Industriekultur  hält noch an.

Große Attraktion auf Planet Alsen ist inzwischen das Zementrelief, das anlässlich der Weltausstellung 1893 in Chicago aufgebaut war und jetzt im Magazin auf Alsen anzusehen ist. Eine seltene Gelegenheit. Neu ist in diesem Jahr auch eine Ausstellung, die der Künstler Manfred Wimmershoff mit dem Slogan „Schöne Vergänglichkeit“ betitelt hat, Bilder aus verfallender, brüchiger Natur mit digitalem Glanz.

 

Den Abschluss der Steinburger Rundtour finden wir dann im Kreismuseum Prinzeßhof, das von der Zementherstellung Filme und diverse Original-Austellungsstücke besitzt. Das Kreismuseum Prinzeßhof erinnert mit Exponaten und Fotos an die große Bedeutung der Schifffahrt für die Zementindustrie und gibt den Besuchern*innen Einblicke in die damalige Arbeits- und Lebenswelt. Auch wird an diesen Tagen ein spezielles Kinderprogramm angeboten: Betongießen und Bemalen, aus speziellem Zement lassen sich Figuren formen wie mit Ton, unter Anleitung der Museumspädagogin Vivian Vierkant am Sonntag zwischen 10 und 16 Uhr, es ist durchgehend geöffnet.

Eine Übersicht über alle Ausstellungsteilnehmer mit beiliegender Karte der gesamten Metropolregion ist an den üblichen Plätzen in der Stadt und der Region ausgelegt oder hier zum Download. Ein umfangreicher Katalog ist bei den Veranstaltern erhältlich oder bei K9 im KulturBahnhof in Itzehoe (Bahnhofstraße 32) .

TdIK am Wasser Broschüre 2019
2019-programmbroschuere.pdf
PDF-Dokument [7.7 MB]
Prinzeßhof: Kinderprogramm Betongießen und Bemalen

Tage der Industriekultur am Wasser in der Metropolregion Hamburg (MRH) : 17. und 18. Juni 2017

Das Organisationsbüro von K9 im KulturBahnhof Viktoria koordiniert auch 2017 die erweiterte Teilnahme vom Kreis Steinburg an der Ausstellungsbiennale Tage der Industriekultur am Wasser in der Metropolregion Hamburg. Mit der erneuten Teilnahme des ehemaligen Zementwerks Alsen und des Kreismuseums Prinzeßhof in Itzehoe freuen wir uns jetzt auf Besichtigungsmöglichkeiten der sogenannten Möllerbrücke in Eversdorf, Gemeinde Kaaks. Die Brücke gehört zu den letzten erhaltenen Fischbauchbrücken in Deutschland. Hier gestaltet ein ganzes Dorf beide Tage. Großartig! Unbedingt vormerken den Plattdeutschen Gottesdienst auf der Auwiese an der Brücke am 18. Juni um 10 Uhr. Die aktuelle Ausgabe der MRH-Biennale "Tage der Industriekultur am Wasser in der Metropolregion Hamburg"  findet am 17. und 18. Juni 2017 statt.

Alle Denkmale im Überblick + Übersichtskarte hier

Tage der Industriekultur am Wasser 2017
MRH Programmheft 2017.pdf
PDF-Dokument [6.5 MB]
StoerFrequenz Radiobeitrag von Pressekonferenz
StoerFrequenz Beitrag Radio TDIK.mp3
MP3-Audiodatei [23.6 MB]

Pressekonferenz im Historischen Kreistagssaal Itzehoe Viktoriastr.

Vertreter der Gemeinde Kaaks

Landrat Torsten Wendt (hi.l.)

Vertr. Kreismuseum + Alsen

Tage der Industriekultur am Wasser 2017
TDIK Flyer 2017.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]

Planet ALSEN

Wiederholte Teilnahme von Planet Alsen an der Biennale "Tage der Industriekultur am Wasser in der Metropolregion Hamburg": Begleitprogramm

 

An beiden Tagen

Führungen und Informationen mit Filmen, Vorträgen und

Gesprächen über die Vereins- und Projektarbeit von Planet Alsen

 

Samstag, 17. Juni 2017

Vortrag von Willi Breiholz am Samstag um 16:00 Uhr:

»Zement, ein faszinierender Baustoff oder der Stoff aus dem

die Bauträume sind«

Kreismuseum Prinzeßhof

Wiederholte Teilnahme des Kreismuseums Prinzeßhof an der Biennale "Tage der Industriekultur am Wasser in der Metropolregion Hamburg": Begleitprogramm

 

„Fofftein bi uns!“ –

es gibt Schmalzstullen + Tee + Gespräche mit ehemaligen Mitarbeitern

Wo? im Alsenzimmer

 

Kreismuseum Prinzeßhof

Kirchenstr. 20, 25524 Itzehoe

Tel. 04821 – 64068

E-Mail: prinzesshof@steinburg.de

Sa und So 10-12 Uhr und 14:30 bis 17 Uhr

Alsen-Programm nur nachmittags

Eintritt: 5,00 Euro/pro Person

Familienkarte 10,00 Euro (2 Erwachsene und Kinder)

Fischbauchbrücke ("Möllerbrücke") Kaaks-Eversdorf

Erstmalige Teilnahme der Gemeinde Kaaks-Eversdorf mit der Fischbauchbrücke an der Biennale "Tage der Industriekultur am Wasser in der Metropolregion Hamburg": Begleitprogramm

 

Samstag,

17. Juni 2017

 

 

 

10-16 Uhr

 Infos und Führung zur Brücke

 

10-16 Uhr

 Brückenschlag von Kaaks nach Eversdorf

 -> Eltern und Kinder bauen eine Holzbrücke  über die Bekau

 

12-16 Uhr

 Historische Heu-Ernte in den Kaakser Wiesen

 

ab 16 Uhr

 Spiel ohne Grenzen

 

Abschließend

Brückenfest mit Musik und Tanz

 

 

 

 Sonntag,

 18. Juni 2017

 

 

 

10 Uhr

 Plattdeutscher Gottesdienst an der Brücke

 

10-12 Uhr

 Infos und Führung zur Brücke

 

12 Uhr

 Flussrallye der Landjugend Steinburger Geest

 

12-16 Uhr

 Historische Heu-Ernte in den Kaakser Wiesen

Impressionen 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© K9 Koordination für regionale Kultur e.V.