2021

Wieder an Bord

VÖ 14. Januar 2021

Herzlich willkommen, liebe Freundinnen und Freunde vom K9 KulturBahnhof Viktoria in Itzehoe. Wir hoffen, ihr seid wohlbehalten ins neue Jahr 2021 gekommen und habt eure Zuversicht nicht verloren – die brauchen wir nämlich mehr denn je. Unser K9-Team agiert im Wechsel aus dem KulturBahnhof und gleichermaßen aus dem HomeOffice heraus. In einer ZoomKlausur konnten wir bereits den Programmrahmen in dieser Corona-belasteten Zeit abstecken und freuen uns jetzt auf ein spannendes Projektjahr. Das steht ganz im Zeichen von Beteiligung der Bürger:innen an unseren Projekten und auch am gesellschaftlichen Wandel in unserer Stadt. Und nicht vergessen im September die Wahl eines neuen Bürgermeisters für Itzehoe – vielleicht ja und hoffentlich doch noch endlich eine kluge Frau an der Spitze, die gemeinsam mit den Bürger:innen, der Verwaltung und dem Rat Itzehoe eine gute Zukunft beschert. Das Vorangestellte und auch dieses wünschen wir uns zum Wohle unserer Stadt. - Wir beteiligen uns!

Termin für Tage der Industriekultur am Wasser in der Metropolregion Hamburg

VÖ 21. Januar 2021

Wir freuen uns, jetzt bereits die nächsten „Tage der Industriekultur am Wasser“ in der Metropolregion Hamburg für 2021 ankündigen zu dürfen: Samstag 25. und Sonntag 26. September 2021. Die finanziellen und organisatorischen Weichen sind gestellt – und auch wenn das Planen derzeit sicher etwas schwer fällt und eine gewisse Unsicherheit aufgrund der Corona-Pandemie bleibt: Wir bleiben optimistisch und steigen tatsächlich und vorsichtig in die Orga-Planung ein. Zusammengestellt wird wieder eine bemerkenswerte Tour über 4 Bundesländer zu mehr als 350 bedeutsamen „Denkmälern“ industriegechichtlicher Kulturstätten. Biennale-Teilnehmer in Itzehoe sind abermals das Kreismuseum Prinzeßhof und Planet Alsen.

 Soziokultur op Platt ...

VÖ 31. Januar 2021

Im Zuge der digital strategischen Neuausrichtung unserer soziokulturellen Arbeit im KulturBahnhof haben wir einen außerschulischen Lernraum für Niederdeutsch eingerichtet. Niederdeutsch ist ein wichtiges Kulturgut. Früher war Plattdeutsch ganz groß in Schleswig-Holstein. Amtsleute, Bauern, Händler – fast alle sprachen und schrieben es. Dann wurde Hochdeutsch die Amtssprache, und man dachte mehr und mehr, Plattdeutsch sei nicht mehr gut genug. Man dachte sogar, Kinder würden es schwer haben, Hochdeutsch zu lernen, wenn sie auch noch Plattdeutsch lernten. Heute wissen wir, dass das Gegenteil der Fall ist: Wenn Kinder mit mehreren Sprachen aufwachsen, fällt es ihnen in der Regel leichter, weitere Sprachen zu lernen. Plattdeutsch ist schön und aussagekräftig. Niederdeutsch wird erst seit wenigen Jahren als Schulfach unterrichtet. In Kürze stellen wir dieses landesweit relevante Projekt ausführlich vor.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© K9 Koordination für regionale Kultur e.V.