digital : medial : regional

ProjektWerkstatt KulturBahnhof Viktoria

Digitalität und Qualität der Vermittlung von Kultureller Bildung sind entscheidend für die Transformation und Kompetenzentwicklung auch in ländlicher Region und Stadt. Der KulturBahnhof überführt weiterhin seine analogen Beteiligungsformate für Kompetenzentwicklung und Gestaltung in digitale bzw. hybride Anwendungen von Medienkunst + UrbanScreens + interdisziplinäre Anwendungen. Gefördert sind die Aktionsräume des KulturBahnhofs vom Land Schleswig-Holstein und aus dem Neustart Kultur Programm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

• Regionaler Sprachraum (Hörtexte auf Platt – Auguste Viktoria Schule Itzehoe)

• Lokaler Geschichtsraum (Steinburger Hörtexte - Kreismuseum Prinzeßhof)

• Virtueller Aktionsraum (Stadtprojektionen - Interaktion)

• Kommunaler Transformationsraum (ZoomLabor zu Themen der Stadtentwicklung).

So wird die vielseitige Teilhabe einer breiten Stadtgesellschaft in allen Altersgruppen an künstlerisch/kultureller Aktivität zukunftssicher zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig vergrößert sich durch die neuen Formate der digitalen Kulturellen Bildung die kulturelle und künstlerische Angebotsvielfalt der Soziokultur.

Der aktuelle Entwicklungsprozess zielt auf Erweiterung und Schärfung der DigiStrategie in ihrer Handhabkeit für unsere Einrichtung und die Soziokultur durch praxistaugliche Instrumentenkoffer, die anwendbar sind auf die gesamte medienpädagogische Arbeit im KulturBahnhof. Auch geht es im Sinne der Nachhaltigkeit um die Suche nach neuen Methoden der Evaluierung und Verwertung der erzielten Effekte.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© K9 Koordination für regionale Kultur e.V.