Wir packen Itzehoe wieder auf die Karte

Stipendiatin aus Griechenland zu Gast im KulturBahnhof

In einem aufwendigen Auswahlverfahren wurde durch eine unabhängige Jury der KulturBahnhof Viktoria in Itzehoe als einzige Einrichtung in Schleswig-Holstein für das aktuelle Fortbildungs- und Stipendienprogramm START ausgewählt. START ist ein Programm der Robert Bosch Stiftung, das in Kooperation mit dem Goethe-Institut Thessaloniki und der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. durchgeführt wird.

 

Mit dem START-Programm werden dreißig soziokulturelle Begegnungen in Deutschland initiiert, die zu interkulturellem Austausch und intensiver Kooperation inspirieren. Die gemeinsamen Projekte der START-Stipendiaten aus Griechenland und deren deutschen Gastinstitutionen legen den Grundstein für neue Kulturinitiativen in Griechenland, die durch kulturelle Innovationen und zivilgesellschaftliches Engagement eine positive soziale Wirkung entfalten. Der KulturBahnhof Viktoria in Itzehoe gehört ab sofort dazu!

 

START ist ein Fortbildungs- und Stipendienprogramm für aufstrebende Kulturmanager in Griechenland. Das Programm unterstützt junge Kreative dabei, Kulturinitiativen zu starten, die den sozialen Zusammenhalt in ihrem lokalen Umfeld stärken. Ziel von START ist es, durch die Förderung von Austausch und Entwicklung im Bereich der Soziokultur, neue Perspektiven für Berufseinsteiger in Griechenland zu schaffen und den sozialen Zusammenhalt in Europa zu stärken. START umfasst drei Programmphasen in Deutschland und Griechenland, die es den START-Stipendiaten ermöglichen, innovative Projektideen in eigenständige Kulturinitiativen zu entwickeln und die Fähigkeiten zu erlangen, ihre Initiativen dauerhaft zu etablieren.

 

In Kürze schon werden wir unseren Gast vorstellen und in den dann anstehenden 6 Wochen intensiver Projektarbeit im Oktober/November kennen lernen können. In den Vorbereitungstreffen Anfang September treffen wir erstmals auf die Stipendiatin bzw. den Stipendiaten. Dann steht die Entwicklung und kreative Auseinandersetzung mit einem neuen Beispiel von Soziokultur in unserem KulturBahnhof Viktoria für unsere Stadt an. Über den weiteren Verlauf des Projekts - in allen Einzelheiten und chronologisch - demnächst auf dieser Seite.

 

Wir freuen uns riesig auf unseren Gast und darüber, mit unserem KulturBahnhof von den Programmträgern als Gast-institution ausgewählt worden zu sein.

 

 

Ioanna-Mirto Chatzigeorgiou

 

Das war ein punktgenaues Matching im Vorwege: Stipendiaten und Einrichtungen haben sich über ein sehr feingliedriges und klug durchdachtes Verfahren gefunden. Die Schnittmenge von gegenseitiger Erwartung und Angebotsprofil gab schließlich den Ausschlag. Super, welch Segen, was für eine Freude, Ioanna passt hervorragend zu uns. Voller Energie, temporeich und planvoll, überbordend an Kreativität, unerhört humorvoll und nie müde ... Audio Plexus nennt sich nun das Projekt, das Ioanna während ihres Aufenthaltes im KulturBahnhof ausgearbeitet hat. Es richtet sich an Teilnehmer von 10 bis 16 Jahren - mit und ohne Handicap. Gearbeitet wird mit einem Elektronik-Bord und ganz neuen "Musikinstrumenten", die die Akteure während eines WorkShops am 18. und 19. Oktober selbst bauen, und an einer Geschichte, die gemeinsam entwickelt und erzählt wird. Es wird zusammen Musik gemacht mit ganz ungewöhnlichen Gegenständen und am Ende kann sogar ein Schlüssel klingen wie ein ganzes Orchester. Die Welt ist Klang! Die Ergebnisse fließen ein in eine Radiosendung der etwas anderen Art.

 

Weitere Informationen zum Verlauf des Projekts Audio Plexus sind auch auf Facebook zu verfolgen:  https://www.facebook.com/AudioPlexusIZ/ .

 

 

Spaß - Spaß - Riesenspaaaaaaß

Eindrücke vom WorkShop, Teil I

Spiele - Klänge - Bilder - geordneter Krach - Action

... und morgen geht es weiter ...

... und weiter ...

Tempo - Tempo - Tempo:

6 Wochen sind viel zu kurz ...!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© K9 Koordination für regionale Kultur e.V.