Dreiklang der Westküste

Die StadtKlänge sind ein Netzwerkprodukt der Medienpädagogik, KlangKunst und Inklusion, gegliedert in drei Abschnitte über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren in drei Kreisen unseres Landes: Steinburg-Dithmarschen-Nordfriesland - für Sehende und Blinde und in Kooperation mit dem Offenen Kanal Westküste. Die StadtKlänge sind Beispiel und Ergebnis struktureller soziokultureller Arbeit (Bündnisse Medien, Kunst + Inklusion) und ein Beispiel inklusiver kultureller Bildung. Der Pilot mit SchülerInnen der KKS und der Steinburg-Schule ist in Itzehoe gestartet und bereits erfolgreich abgeschlossen, er findet seine Fortsetzung in Dithmarschen und wird in Nordfriesland landen – so der Fahrplan. Die StadtKlänge sind ein Beispiel inklusiver kultureller Bildung und angewandter Kulturarbeit auf regionaler Ebene. Ausführliche Darstellungen und Berichte aus allen drei Kreisen auf der Projekt-Website: www.stadtklang.city

 

SoundScapes Itzehoe

25 SchülerInnen der Kaiser-Karl-Schule (KKS) und der Steinburg-Schule (Förderzentrum mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung) haben für das StadtKlang-Projekt Itzehoe ihre Stadt in “Akustischen Szenarien” für Sehende und Blinde neu erlebbar gemacht  - und so auch einen Beitrag zur engagierten Außendarstellung ihrer Stadt in ländlicher Region geleistet - dokumentarisch wie künstlerisch. Grundlegende Ergebnisse zum Projekt sind nachzulesen und auf der beigefügten CD zu hören  in der Dokumentation zur ersten Phase "Steinburg", die in 12/15 begann und Ende Juni 2016 beendet wurde.

 

 

 

Festgehalten und veröffentlicht wurden die dokumentarischen Klangpfade auch auf der App „audioguideMe“ unter „StadtklangItzehoe“:

 

SoundScapes Dithmarschen

Weiter geht es jetzt mit Dithmarschen. Die zweite StadtKlang-Strecke führt uns gleich nach den Sommerferien nach Meldorf - in die Kulturhauptstadt unseres Nachbarkreises Dithmarschen. Partner ist u.a. die Gemeinschaftsschule am Ort - ausgezeichnete AusbildungsSchule für alle SchülerInnen: Zukunftsschule und Kulturschule. Beteiligt sind SchülerInnen der 9. Jahrgangsstufe sowie weitere sehbeeinträchtigte Teilnehmer. Wir berichten auf den Meldorf-Seiten unserer gesonderten WebSite zum StadtKlang über die Exkursionen  durch die Stadt und den Verlauf des Projekts. Inzwischen liegt auch die Dokumentation samt CD mit den Soundscapes Meldorfs vor. Hier die Einladung zur öffentlichen Abschlusspräsentation.

SoundScapes Nordfriesland

Nach dieser zweiten Phase, aber erst im kommenden Jahr, mündet die StadtKlang-Erforschung mit einem erweiterten Konzept für Nordfriesland in einem Dreiklang der Westküste. So wenigstens die Planung, sofern die Projektfinanzierung steht. Hieran arbeiten wir jetzt bereits. Vorbereitende und auswertende Projekttreffen zu den StadtKlängen finden im KulturBahnhof Viktoria und den teilnehmenden Schulen statt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© K9 Koordination für regionale Kultur e.V.